Von „Beautiful Noise“ zum „Sound of Silence“

Habt ihr es gemerkt? Morgens, beim aufstehen – die Vögel singen. 🙂

Es liegt eine fast gespenstische Stille über der Stadt. Der gewohnte Geräuschpegel, der sich sonst ab spätestens 7.00 Uhr entwickelt-von der Bahnlinie bis zu dem Anschwellen des Autoverkehrs- ist weg. Die Welt hält inne und holt Atem, auch wenn viele von uns derzeit atemlos sind. Könnt ihr die Stille aushalten? Sind nicht insbesondere die ‚jungen‘ vor eine ganz neue Herausforderung gestellt, nämlich mit sich selbst zurechtzukommen? Keine permanente Informationsflut und Austausch mit der Umwelt. Keine Reizüberflutung, hetzen von einem Event zum anderen, wann treffe ich wen, wo ? Hören wir in uns hinein und bekommen eine Antwort oder ist da nur ein Echo? Weil wir leer sind und nicht wirklich was zu sagen haben 😦

Ich hoffe, das was sich in unserer Gesellschaft nun langsam abzeichnet, die Hilfsbereitschaft und das Miteinander, hält an. Dass wir vom ‚Ich‘ der Ellenbogengesellschaft zum ‚Gemeinsam sind wir stark‘ kommen. Denn nur gemeinsam können wir diese Krise bewältigen. Sie wird für viele von uns eine große Herausforderung, und stellt Existenzen in Frage. Es wäre schön, wenn wir als Gesellschaft am Ende menschlich gestärkt aus diesem Chaos hervorgehen könnten.

Bleibt gesund:)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.