Auf ein neues – der Service Techniker

Die Tage reihten sich wie Perlen auf einer Kette aneinander. Anne fühle sich wie ein Zombie. Immer noch haderte sie mit sich selbst. Wie hatte sie sich emotional so abdriften lassen können? Aber langsam tauchte Anne aus diesem Sumpf von schlechten Empfindungen auf und begann sich wieder als Frau zu fühlen. Es war auch leicht, denn die Tage liefen planbar, austauschbar ab.
Nachdem der Wecker geklingelt hatte stand sie auf, machte Frühstück, las die Zeitung, weckte Thomas, machte sich im Bad fertig und ging zur Arbeit. Dort funktionierte sie, denn sie beherrschte ihre Tätigkeit im Schlaf. Wieder zu Hause bereitete sie das Abendessen vor und wartete bis Thomas nach Hause kam. Nach dem gemeinsamen Abendessen ging es vor den Fernseher und dann wieder in’s Bett. Hin und wieder wurde diese Routine durch einen ehelichen Beischlaf unterbrochen. Sie musste ihren Mann ja bei Laune halten, denn seine schlechte Laune konnte sie im Augenblick nicht ertragen. Und Hormonstau führe bei ihm unausweichlich zu schlechter Laune.

Doch heute war es wieder soweit. Sie empfand so etwas wie Lust, und loggte sich wieder auf dem Portal ein. Sie wollte sich wieder ausprobieren, als begehrte Frau fühlen, auch wenn sie wusste, dass die harte Schiene, die der Magier gefahren hatte, für sie im Augenblick nicht mehr in Frage kam.  Später- vielleicht  wieder. Denn es hatte schon etwas mit ihr angestellt das ihr gefiel. Die Zeit würde es zeigen.

Doch nun war es soweit „wieder auf die Jagd zu gehen“ wie Anne es bei sich nannte. Wenn Alter und Größe ungefähr passten, dann sah sie sich die Profile der Männer etwas genauer an. Es war jedoch sehr frustrierend, wenn die „Herren der Schöpfung“ nur die aller notwendigsten Basisangaben in ihrem Profil ausgefüllt hatten und so rein garnichts über sich und ihre Vorstellungen Preis gaben. Meinten die Kerle wirklich, dass sie alleine durch ihre Erscheinung, und die Tatsache dass sie HIER auf dem Portal waren, auf Frauen anziehend wirkten? Pahh…. Da waren doch so viele Fische in diesem weiten Meer, da musste sich jeder schon ein wenig herausputzen, von der Masse abheben, um für eine Frau verlockend und anziehend zu wirken. Größer waren die Chancen derjenigen, die sich hier etwas Mühe gaben.
Eines Morgens wurde Anne dann auch fündig. „Bin verheiratet und will es auch bleiben. Suche Spielgefährtin für ungezwungene Treffen. Sie sollte sich gerne nach Strich und Faden verwöhnen lassen. Die Frau steht für mich im Vordergrund. Wenn du Lust auf Lust hast..schreibe mich an- ich beisse nicht ( außer du willst es ) Diese Floskel fand sich häufig in den Profilen und war sowas von abgedroschen:(
Aber alles zusammen klang er ganz nett, seine Basisangaben passten zu dem was Anne suchte- wenn er denn ehrlich gewesen war- und in seinem Text waren keine Schreibfehler, auch das war nicht immer der Fall. Hier wollte Anne mal vortasten und sehen wie er drauf war, wie schnell sich ein Treffen arrangieren ließ. Denn mittlerweile war Anne „hungrig“. Aufgrund der bisher gemachten Erfahrungen hatte sie es für sich abgehakt hier jemanden zu finden mit dem sie sich eine längere Affaire vorstellen konnte. Sie hatte nun beschlossen sich die Kerle zu gönnen wenn sie Lust hatte. Der Sex würde bestimmt besser sein als zu Hause mit Thomas.

„Hi, netter Profiltext. Und das mit der Lust auf Lust..könnte bei  mir schon mal zutreffen. Schaltest du deine Bilder mal frei? Ich zeige mich dir dann auch…und dann entscheiden wir ob wir diesen Kontakt intensivieren:) “ Anne wollte erst einmal sehen, ob sie der Mann auch optisch ansprach. Noch einen Kuschelbär wollte sie nicht. Doch was sie dann zu sehen bekam, war sehr ansprechend. Groß, schlank, gut gebaut ohne gleich ein Bodybuilder zu sein. Dunkle, kurze Haare und markante Gesichtszüge. Das gefiel ihr schon sehr. Nun kam es darauf an, dass auch sie für ihn so ansprechend war, dass er sich ein reales Treffen mit ihr vorstellen konnte. Wie versprochen öffnete sie ihr Fotoalbum. Hier hatte sie einige unverfängliche Bilder eingestellt. Welcher Mann kaufte schon die Katze im Sack?
Das Feed-Back ließ dann auch nicht lange auf sich warten. „Hey, du bist ja eine ganz Süße und das mit uns kann ich mir durchaus anregend vorstellen.“

Von da ab entwickelte sich ein kurzweiliger Austausch von Nachrichten in denen sie ihre Vorlieben und grundsätzlichen Vorstellungen eines Dates abklärten. Er war Service Techniker einer Aufzugsfirma und diese Tätigkeit führe ihn – wie es der Zufall wollte- auch in ihre Region. Er hatte in einer benachbarten Stadt zu tun, und wollte sich, auf dem Weg zu seinem Hotel mit ihr treffen. “ Wie willst du das anstellen? Zu mir nach Hause können wir nicht gehen, und noch ein Hotel- willst du das wirklich?“ Anne war skeptisch, erschien das Zeitfenster ihr doch als zu eng um hier ein treffen zu vereinbaren. “ Das ist kein Problem. Ich fahre ein großes Auto in dem nicht nur mein Werkzeug Platz hat, sondern das auch einen großen Kofferraum den man zu einer Liegefläche ‚umbauen‘ kann. Das hat mir schon oft gute Dienste geleistet wenn ich unterwegs war und auf die schnelle kein Hotel gefunden habe. Wär das mal was neues für dich? Du bist doch wagemutig?  Die scheiben sind auch dunkel getönt, da kann man nicht reinsehen. Du müsstest nur einen Platz finden wo nicht allzu viele Leute vorbeilaufen. Kennst du einen etwas abgelegeneren Parkplatz?

Anne musste schlucken. Das war schon heftig und so ganz außerhalb ihrer Komfortzone. Und bequem würde das bestimmt nicht werden. Aber was soll’s dachte sie bei sich. Das könnte eine weitere Erfahrung werden, die sie bisher in ihrem Leben noch nicht gemacht hatte. Das würde ein Quickie. Und sie hatte auch schon eine Idee wo dieser abgelegene Parkplatz sein würde. Es gab ein Naherholungsgebiet unweit ihres Wohnortes das sie mit Thomas öfter aufsuchte. Am Tag war da richtig viel los, aber sie konnte sich nicht vorstellen, dass am Abend hier viele Leute unterwegs waren. Der Parkplatz war unweit der Autobahnabfahrt und leicht zu finden. Nachdem sie sich entschieden hatte dieses kleine Abenteuer zu wagen, schrieb sie dem Servicemann und sie verabredeten sich für die nächste Woche. Er meinte, dass er so gegen 17.00 Uhr in ihrer Stadt sein würde. Perfekt, da setzte die Dämmerung ein, und die Mütter würden sich mit ihrem Kindern auf den Heimweg machen.
Als es dann endlich soweit war, war Anne doch ein wenig aufgeregt. Auf was hatte sie sich da eingelassen? Auf elegante Kleidung verzichtete sie. Es musste bequem und funktional sein und auch ohne große Verrenkungen an- und ausziehbar sein:) Zudem hatte sie Thomas erzählt, dass sie in’s Kino wollte.

Als sie auf dem Parkplatz eintraf, standen nur noch wenige Autos herum. Sie stellte ihren Wagen in einer Ecke, nahe am Waldrand ab. So hatte sie alles im Blick und konnte ungestört und hoffentlich nicht zu lange auf den Service Techniker warten. Sicherheitshalber hatte sie sich etwas zu lesen mitgenommen. Er hatte ihr heute Nachmittag nochmal geschrieben und  sie darauf hingewiesen, dass auf den Autobahnen mit viel Verkehr gerechnet wurde. Sie solle nicht mit einer absolut pünktlichen Ankunft rechnen. Er käme aber auf alle Fälle. Als sie nun in ihrem Auto saß, das Radio leise und in ihrem Buch las wurde ihr bewusst, dass sie von ihm keine Telefonnummer hatte um irgendwie außerhalb des Portals Kontakt mit ihm aufnehmen zu können. Ud während de Autofahrt würde er bestimmt nicht im Netz surfen. Verdammt, daran hätte sie denken sollen. Sie war doch sonst nicht so unorganisiert. Je länger die Zeit verrann und es zunehmend dunkler wurde, mittlerweile war nur noch ein anderes Auto auf dem Parkplatz, umso größer wurde ihr Ärger. War sie hier einem Kerl auf den Leim gegangen, der sie schlichtweg nur verarscht hatte?

Es reichte…….nachdem sie nun fast 45 Minuten gewartet hatte, war ihre Geduld am Ende. Zu spät, er würde wohl nicht mehr kommen. Zumindest war noch Zeit genug tatsächlich in’s Kino zu gehen. Und sie war gespannt, welche Story er ihr morgen, wenn sie ihn kontaktieren würde, auftischte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s